Translator clicking below! الترجمة النقر أدناه!अनुवादक नीचे क्लिक!翻译点击下面!مترجم کلیک کردن در زیر!Tłumacz klikając poniżej!Μεταφραστής κλικ παρακάτω!

Flag Counter Marktplatz Mittelstand - EsoterischeLebensberatungStein

Der Norden Indiens

Der Norden Indiens
Erster Bericht Indien - der Norden.
 
Nach Ankunft in Indien und dem Zimmer beziehen geht es zu einem lauten aber sehr gutem Abendessen in eine Restaurant Bar und danach gleich ins Bett den die Stadtrundfahrt in Delhi beginnt bereits Sonntag am frühen Morgen. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch den Horrorverkehr von Delhi steht als erster Programmpunkt die Jami Maschijd gefolgt von einem Fotostopp beim Delhi Fort und dem Regierungsviertel mit Englischen Kolonial Prunkbauten an. Danach folgen das Indira Gandhi Gate und der Nizzamudin Komplex mit dem beeindruckenden Grabmal Humayans. Zum Abschluss des ersten Besichtigungsteil geht es in das Mahatma Gandhi Museum. Nach einem Mittagessen mit meinem Privatguide folgen noch der Qutb Komplex mit dem Qutb Minar einer Siegessäule, welche der höchste freistehende Turm Indiens ist. Nach einem Fotostopp bei Baha'i House of Workshops welches leider Sonntags geschlossen ist zurück ins Hotel zum Koffer packen und nach dem Abendessen gleich ins Bett.
Montag geht es nach Agra wo wir nach einer abenteuerlichen Fahrt auf dem Highway (Häuser stehen unmittelbar am Rand, Ochsenkarren, Kamelfuhrwerke, Radfahrer und gelegentlich auch motorisierte und unmotorisierte Geisterfahrer sind nach Auskunft meines Fahrers durchaus normal. Beim Hotel angekommen wartet schon mein Guide welcher mich zum und durch das Taj Mahal und das Agra Fort begleiten wird. Das Fort ist imposant, das Taj Mahal aber einzigartig. Diese Symmetrie und Eleganz gibt es wohl auf der Welt kein zweites Mal. Abendessen im Hotel noch ein kurzer Bummel im Freien und dann ab ins Bett.
Am Dienstag geht es über Fatehpur Sikri - welches ein wunderbarer Mogulpalast ist den der Mogul Akbar zu Ehren des Wahrsagers Sheik Chisti welcher ihm die Geburt seines Sohnes nach langer kinderloser Zeit voraussagte anlegen ließ. Es ist Brauch im Grabmahl von Sheik Chisti Seidetücher und Blumen zu opfern um einen Wunsch frei zu haben welcher wenn man ihn niemanden verrät auch in Erfüllung gehen soll. Indische junge Frauen wünschen sich meist einen Ehemann oder Kinder. Auch ich habe mein Opfer dargebracht und werde schauen ob mein Wunsch in Erfüllung gehen wird - nach Jaipur wo Dienstags eine Stadtrundfahrt und der Besuch des Amber Forts ansteht. Nach diesem Besuch zurück nach Jaipur um den Palast der Winde, eigentlich nur eine Tribüne für Haremsdamen, aber eine sehr imposante und das Jantar Mantar ein beeindruckendes Observatorium mit einer Sonnenuhr welche die Zeit auf 3 Sekunden genau anzeigen kann zu besichtigen.
Am nächsten Tag weiter nach Pushkar der heiligen Stadt vieler Religionen mit über 400 Tempeln.
Über Bikaner einer Stadt an der alten Karawanenstraße nach China mit dem Junagarh Fort geht es zum nächsten Höhepunkt der Stadt Jaisalmer.
Die Pracht dieser Stadt gründet sich im Handel mit Edelsteinen, Seide und auch Opium. Die reichen Kaufleute und der Herrscher versuchten sich gegenseitig in der Pracht ihrer Häuser zu überbieten. Das Fort einige Bürgerhäuser genannt Havelis und der leider ausgetrocknete Gadisagar Lake mit seinen Ghats sind allemal 2 Tage wert. Der zweite Tag endete leider für mich unangenehm da ich mich auf die Empfehlung meines Guides verlassen habe und in ein Straßenrestaurant Essen gegangen bin!
Also weiter am nächsten Tag ohne Frühstück aber mit einem halbwegs auskuriertem Magen. Nach Jodhpur auf weitere zwei Tage. Besichtigung des anstrengendsten, aber auch eines der sehenswertesten Forts bisher. Beeindruckend! Nach einem wunderschönen Maharadschagrabmals und dem Palast des heutigen Maharadschas, welcher zu zwei Drittel eines der teuersten Hotels Indiens ist.
Die letzten zwei Tage sind der Stadt Udaipur(oder nach Ihrer Absprache mit uns auch woanders!Zum Beispiel Manali Vashist-im Himachalpradesh) gewidmet. Udaipur ist wohl eine der reizendsten Städte der Wüste Thar. 7 Seen der traumhafte Citypalast, Inselpaläste, eine schöne Altstadt und traumhafte Hotels bringen die Seele zum Singen! Auch meine hat gesungen.
Nun geht es also nach dem Süden wo Uns nach bitterkalten Nächten in ungeheizten Zimmern die Wärme und nach dem Übermaß an Kultur im Norden viel Natur und Leben erwarten wird..
 
Die Reiseangebote werden natürlich ganz Individuell nach Ihren Wünschen Er/zusammengestellt!
 
 
 
 
 
Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse und Empfehlen sie uns bitte Weiter!