Flag-Zähler Marktplatz Mittelstand - EsoterischeLebensberatungStein

 

 

 

Packlieste Ladakh

 

 

„Schon alles eingepackt und nichts vergessen?“

 

Diese Frage wollen wir Euch mit diesem kleinen Leitfaden ersparen.

 

Auf Eurer Packliste sollte leichte, aber strapazierfähige, baumwollene Sommerkleidung (T-Shirts, kurze Hosen, Jeans etc.) zu finden sein. Für kühle Tage und Abende darf warme Kleidung nicht fehlen, denn das „Land der großen weißen Wolke" macht seinem Namen öfters mal Ehre. Packt demnach Regenkleidung mit ein. 

Als Motorradfahrer sollte man auf vernünftige Sicherheitskleidung und Regenkombi keinesfalls verzichten und einen Helm habt Ihr sowieso dabei! 

Lederkleidung ist o.k., doch ist Textilbekleidung (z.B. Gore-Tex, Sympatex etc.) heutzutage praktischer und zeitgemässer. 

 

Badesachen sind dennoch ein Muß, ebenso ein paar feste Schuhe für Wanderungen. Hier können Motorradstiefel manchmal „zu fest" sein! 

 

Als nützliche Utensilien erweisen sich vor Ort zudem eine Taschenlampe (im Regenwald gehen um 9.00 p.m. die „Lichter aus"), eine Kopfbedeckung (hier ist nicht der Helm gemeint!) und Sonnenbrille, ein Taschenmesser (siehe „"Herr der Ringe" in Mittelerde), Traveller-Schecks, Kreditkarte (bevorzugt „Master" und „Visa"), Reisepaß, internationaler Führerschein in Kombination mit nationalem (!), Kamera, kleiner Tagesrucksack (zu deutsch: „Day-Pack") und ein guter Schlafsack (Komfortbereich bis + 5 Grad). 

 

Grundsätzlich gilt: "Travel light, travel right!" Und bitte daran denken das in Ladakh die Nächte sehr kalt werden können allso lange Unterhosen mit einpacken und der Schlafsack solte bis -5 grad aushalten.

 

Also je weniger Gepäck desto angenehmer das Reisen! In Neuseeland sind alle aufgeführten oder vergessenen Sachen auch erhältlich und oftmals sogar preisgünstiger und wirksamer, wie z. B. Sonnencreme, Mückenschutz und Aspirin. 

 

Auf den von uns sorgfältig ausgewählten Campingplätzen stehen ausreichend Waschmaschinen und Trockner bereit, so daß man auf der Tour oftmals die Gelegenheit zum bequemen Wäschewaschen hat. 

In Neuseeland sind deutsche Handys mit GSM-Standard mit dem neuseeländischem Netzwerk kompatibel, wenngleich kein flächendeckender Empfang gegeben ist. 

Viele Campingplätze verfügen mittlerweile über Internetcafes, so daß ihr eure Emails abrufen könnt. 

Diafilme sind oft schwer zu bekommen, deshalb solltet ihr diese mitbringen, falls ihr nicht digital fotografiert. 

 

Packt bitte möglichst alles in 1 bis 2 Reisetaschen, die zusammen 20 kg (!) Gewicht nicht übersteigen oder sperrig sein sollen (z. B. keine Schalenkoffer, Rucksäcke mit starrem Gestell, Holzkisten o.ä.), da Stauprobleme. 

 

Gepäckstücke die mehr als 20 Kilo wiegen können von uns nicht transportiert werden! 

 

Wir empfehlen dringend den Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung und eines ausreichenden Auslandskrankenschutzes! 

 

Ansonsten wünschen wir Euch viel Spaß bei den Vorbereitungen und laßt das Reisefieber ausbrechen!